Wanderreiten im Holzland

Posted on: Mo, 01/09/2017 - 09:45 By: widerider

Wanderreiten in einer landschaftlich sehr abwechslungsreichen Gegend: das ist Wanderreiten im Holzland. Von ausgedehnten Waldgebieten über lange Galoppstrecken auf Feldwegen ist alles dabei.

Aber die Zeiten ändern sich - so auch die Stationen im Holzland. Die ursprünglich auskundschaftete und gerittene Runde kann so, auch durch Veränderungen an den Stationen, nicht mehr angeboten werden. Ab sofort wird es auf konkrete Anfrage weiterhin Tipps und organisierte Runden mit eigenem Pferd geben.

Training und Kondition des Wanderreiters

Posted on: Do, 12/27/2018 - 12:22 By: widerider

Wanderreiten beginnt bei mindestens 2 tägigen Ritten die deutlich über die Länge eines Spazierritts von einer Stunde hinausgehen. Ein gemütlicher Wanderritt umfasst so täglich 4 - 6 Stunden Reitzeit, die auch zur Pferdeschonung nach 2 Stunden durch eine Pause unterbrochen werden sollte.

Was aber sollte der Reiter an Kondition mitbringen?

Sattelunterlagen

Posted on: Do, 10/18/2018 - 12:41 By: widerider

Im Bild sieht man ein fertig ausgerüstetes Wanderreitpferd: Zwei übereinander gelegte Woilachs werden hier als Sattel/Packtaschenunterlage verwendet.

Die Pferde dieses Anbieters hatten eine Tadellose Sattellage, was für dieses Modell spricht.

2 Decken besser als eine

Die Kombi von zwei Decken wird sehr oft verwendet, und bietet neben der besseren Möglichkeit die Decken zu trocknen auch Vorteile in der Druckverteilung und dem Ausgleich bei nicht 100% passenden Sätteln.

Packtaschen

Posted on: Do, 10/18/2018 - 12:20 By: widerider

Packtaschen sind selbst bei kleinen Ausflügen nützlich. Die kleinste Möglichkeit sind in die Schabracke eingearbeitete Modelle die einen Kleinigkeiten mitnehmen lassen.

Größere Modelle sollten Wasserdicht sein, und gut zu befestigen (teilweise auch mit einem weiteren Gurt unter dem Bauch), damit sie nicht verrutschen oder scheuern durch zuviel Bewegung. Unbedingt nötig ist eine Unterlage (also die lange Satteldecke oder das Woilach).

Ritt im Rhodopen Gebirge in Bulgarien

Posted on: Sa, 06/30/2018 - 15:41 By: widerider

Im Mai 2018 ging es nach Bulgarien ins Rhodopen Gebirge. Bulgarien liegt ja gleich "hinter" Rumänien, und so erinnerte die Landschaft schon ein wenig an die Ausläufer der Karpaten. Bergauf bergab, manches mal etwas abschüssig und immer wieder Wiesenwege und relativ unberührte Natur. Wunderschöne Bergpanoramen und versteckte Kleinode wie ein Wasserfall der uns fast vorenthalten wurde (der Guide war immer unter Zeitdruck, obwohl die Reitzeit völlig entspannt bei 4 - 5 Stunden täglich lag). Erstaunlich auch hier: Teilweise verlassene Dörfer, leben neben Ruinen.

Kroatien 2017

Posted on: Fr, 01/26/2018 - 00:44 By: widerider

Diesmal ginge es schon an Pfingsten mit dem Zug nach Kroatien, wenngleich mit der Bahn ein relativ langer Weg, so ist es doch immer wieder ein Erlebnis langsam in die andere Welt einzutauchen. In diesem Fall war es pures Glück ein Interrail Ticket zu haben, da das eigentlich gebuchte Ziel Polen/Masuren kurzfristig abgesagt und umgebucht werden musste. Wo? www.urlaubspferd.de

As Seen Through Horses' Ears - eine Facebook Gruppe mit Blick vom Pferd aus

Posted on: Fr, 04/14/2017 - 14:41 By: widerider

Die Gruppe bietet eine faszinierende Übersicht, was man vom Pferd aus alles so zu sehen bekommt. Wahrscheinlich aus fast allen Ländern der Welt werden täglich Bilder gepostet, und die schönsten als Titelbilder hervorgehoben. https://www.facebook.com/groups/ASTHE/

Irgendwo in Rumänien

Posted on: So, 01/10/2016 - 10:10 By: widerider

Im Sommer 2016 ging es nach Rumänien. Genau genommen ins Hargita Gebirge und die angrenzenden Karpaten. Es sollten zwei anstrengende und eindrucksvolle Wochen werden. Slow down in einer anderen Welt und meist im Schrittempo bergauf - bergab. Das einzige das schnell ging war das Aufbauen des Zelts, die eingesparte Zeit musste man allerdings morgens in den Rückbau desselben investieren.

Bretagne

Posted on: Fr, 01/09/2015 - 10:13 By: widerider

Im August 2015 war ich in der Bretagne Gast bei Isabelle Guillemaut und Géry Serdobbel auf dem Wanderreiterhof in Saint Hernin http://www.ferme-equestre-lahaiedu.com. Was ich bis dahin nicht wusste: das Bretagne-Klima wird durch den Golfstrom geprägt. Das dadurch gemäßigte ozeanische Klima zeichnet sich durch milde Winter und nicht so heiße Sommer aus.

Subscribe to